Kinder eigeschränkter Schutz über die Krankenversicherung

Durch die Krankenversicherungspflicht gibt es in Deutschland nun viele Kinder die einen eigeschränkten Schutz über die Krankenversicherung haben.

Anzeige / Inserat

Es ist wohl eine Lücke im Gesetz, trifft aber die schwächsten, denn wie zu lesen ist leben in Deutschland zehntausende Kinder mit eingeschränktem Schutz über die Krankenversicherung, weil die Eltern den Beitrag zur Krankenversicherung nicht zahlen können.

Krankenversicherungspflicht in Deutschland

Mit der Gesundheitsreform ist die Krankenversicherungspflicht in Deutschland eingeführt worden und dabei ist auch festgelegt was passiert, wenn der Beitrag an die Kassen nicht bezahlt wird. Besteht ein Beitragsrückstand muss den Versicherten sowie den mitversicherten Angehörigen zwar von den Kassen Leistungen in Notfällen bezahlt werden und ebenso bei akuten und schmerzhaften Erkrankungen ist die Behandlung gesichert aber alles andere kann von den Kassen verweigert werden. Ob dies Vorsorgeuntersuchungen der Kinder sind oder aufschiebbare Behandlungen oder Zahnersatz, dies alles kann die Krankenkasse verweigern.

Kinder deren Eltern die Krankenversicherung nicht zahlen

Dies trifft vor allem viele Kinder der inzwischen Neuversicherten, die einfach den monatlichen Beitrag für die Krankenkasse nicht aufbringen können und schon Monate im Rückstand sind. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass diese Kinder vorher keinen Versicherungsschutz hatten und nun zumindest in Notfällen und bei Schmerzen behandelt werden. Laut einem Sprecher des Gesundheitsministerium sollen sich Eltern, die kein Geld haben, an das Grundsicherungsamt wenden um die Möglichkeiten auszuloten ob eine finanzielle Hilfe möglich ist, denn bei Bedürftigkeit gibt es auch beim Beitrag zur Krankenkasse Hilfe vom Amt.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...