Welche Reiserücktrittsversicherung bei Auslandreisen

Bucht man teure Reisen ins Ausland ist eine Reiserücktrittsversicherung nützlich, doch welche Versicherung ist zu empfehlen.

Anzeige / Inserat

Wer eine Reise bucht, wird meist auch an eine Reiserücktrittsversicherung denken, je nachdem was die Reise kostet, doch welche Reiserücktrittsversicherung soll man nehmen bei Reisen ins Ausland? Die Kosten einer Reiserücktrittsversicherung sind abhängig von dem Wert der Reise. Wie Finanztest Ausgabe 11/2008 berichtet muss man bei einem Wert der Reise von etwa 1500 Euro schon mit 50 bis 60 Euro rechnen für die Reiserücktrittsversicherung.

Wichtiger Punkt die Selbstbeteiligung

Finanztest hat in seiner Ausgabe 42 Einzel und Jahresverträge von 9 Anbietern untersucht und dabei bekamen nur Tarife von 3 Unternehmen die Note gut. Das waren die Gesellschaften Elvia, HanseMerkur und Würzburger. Bei dem Test war ein wichtiger Punkt die Selbstbeteiligung und ob die Gesellschaften bei einem Schadensfall auf eine Selbstbeteiligung verzichtet, denn in vielen Tarifen muss der Versicherungsnehmer 20 Prozent der Stornokosten selbst tragen. Wichtige Kriterien können für Berufstätige sein ob die Reiserücktrittsversicherung auch einspringt wenn der Kunde betriebsbedingt gekündigt wird. Bei Arbeitslosen kann auch das *Risiko* einen Job zu finden abgesichert werden.

Reiseabbruch unklar

Im Finanztest wird noch darauf hingewiesen dass Kunden die im Internet einen Billigflug buchen, manchmal auch eine Reiserücktrittsversicherung angeboten bekommen, die dann aber einen anderen Umfang hat als die getesteten Tarife. Unklar ist bei den Reiserücktrittsversicherungen der Reiseabbruch, also wenn die Reise zwar angetreten wird aber recht schnell abgebrochen wird. Manche Reiserücktrittsversicherungen übernehmen auch Umbuchungskosten und notwendige Zusatzausgaben für die Rückreise aber da sollte schon genauer hingeschaut werden und auch die Bedingungen sollten eingehend geprüft werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...