Vermittler Provisionsrückforderungen wegen Storno

Durch das neue VVG bekommen Kunden mehr Geld zurück bei einer Kündigung von einer Rentenversicherung oder Lebensversicherung, was für Kunden gut ist dürfte Vermittler scher treffen, denn die Stornohaftung wird sich verlängern.

Anzeige / Inserat

Das neue Versicherungsvertragsgesetz bringt dem Kunden bei der Lebens- und Rentenversicherung mehr Geld bei einer vorzeitigen Vertragskündigung. Die Zeiten sind vorbei dass man 3 Jahre in eine Rentenversicherung einbezahlt hat und bei einer Kündigung kaum was zurück bekommt. Doch was für den Kunden sicherlich vorteilhaft ist belastet auf der anderen Seite die Vermittler und dies kann so manchen auch in eine prekäre finanzielle Lage bringen.

Stornohaftung

Bisher war festgelegt wie lange der Vermittler bei einer Rentenversicherung in der Stornohaftung steht und wenn dies bisher bei 24 Monaten oder 36 Monaten lag wird dies über kurz oder lang erweitert werden müssen, da ja auch die Provisionen den Vertrag nicht mehr zu Beginn belasten dürfen sondern über 5 Jahre verteilt wird.

Provisionen werden auch zurück gefordert

Wer als Vermittler aus einer Versicherung schon mal ausgeschieden ist und gewechselt hat wird es kennen, dass nach Jahren plötzlich Rückforderungen kommen, weil Kunde XY nicht mehr bezahlt oder gekündigt hat. Bei Vermittlern die noch bei der gleichen Versicherung beschäftigt sind wird der Storno einfach mit den neuen Provisionen verrechnet. Werden durch irgendwelche Umstände, wie beispielsweise Krankheit, keine Provisionen erzielt, kann es sehr schnell gehen dass der Vermittler vor einem finanziellen Chaos steht.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...