Grippeschutzimpfung für Ältere und chronisch Kranke

Die Grippesaison beginnt wieder und vor allem für ältere und chronisch kranke Menschen wird die Grippeschutzimpfung empfohlen.

Anzeige / Inserat

Die Gefahren der Grippe Erkrankung wird in Deutschland immer noch unterschätzt. Über 30.000 Menschen sind nach Schätzungen des Berliner Robert-Koch-Instituts zwischen 2001 und 2007 als Folge der so bezeichneten echten Grippe gestorben.


Grippeschutzimpfung empfohlen für bestimmte Personengruppen

Für ältere und chronisch kranken Menschen, Herz und Kreislaufkrankheiten, Lungenerkrankungen, Diabetes oder mit Asthma wird eine Grippeschutzimpfung empfohlen, denn gerade für diese Menschen kann eine Grippe auch tödlich enden. Die Grippeschutzimpfung ist für gesetzlich Versicherte kostenlos und dafür muss auch keine Praxisgebühr bezahlt werden.

Schwache Grippesaison

Laut dem Robert Koch Institut war das Jahr 2007/2008 eine eher schwache Grippesaison. Nach dem RKI waren im Süden und der Mitte Deutschlands mehr Menschen betroffen als im Norden und Osten. Zum Arzt gingen über 1 Million Menschen die Symptome einer Grippe hatten, davon wurde über eine halbe Million krank geschrieben und 4500 kamen davon ins Krankenhaus. Oft wird eine normale Erkältung als Grippe angesehen, die beiden unterscheiden sich durch einen ganz plötzlichen Beginn der Krankheit mit Fieber, Glieder- und Kopfschmerzen und einem trockenen Husten.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...