Pflegeimmobilien – gute Anlage mit Rendite?

Anhand des demografischen Wandels könnte eine Pflegeimmobilie sowohl für den Anleger als auch für den Verkäufer in der Zukunft sehr interessant werden.

Anzeige / Inserat

Schaut man in die Zukunft könnte eine Anlage in eine Pflegeimmobilie eine gute Entscheidung sein, die auch eine gute Rendite versprechen könnte. Laut dem Statistischen Bundesamt gibt es jetzt schon zu wenige Pflegeplätze und nach Schätzungen wird sich die Anzahl der Pflegebedürftigen mehr als verdoppeln. Auch die Zahl der Pflegefälle die stationär gepflegt werden müssen soll bis ins Jahr 2020 um 300.000 Menschen zunehmen, was dann wieder ein zusätzlicher Bedarf von Heimplätzen wäre.


Anlage in eine Pflegeimmobilie

Bei einer Anlage in eine Pflegeimmobilie ist das Risiko recht gering, da im Prinzip der Staat die Miete garantiert. Man rechnet bei einem Menschen mit Pflegestufe 3 dass er im Schnitt etwa 2.700 Euro im Monat für einen Heimplatz aufbringen muss, in diesem Betrag ist die Miete für das Pflege Apartment bereits enthalten. Sollten die finanziellen Mittel des Pflegebedürftigen und seiner Kinder nicht ausreichen muss das Sozialamt einspringen.

Risiko gering

Die Pflegeimmobilie könnte auf lange Sicht gesehen für den Anleger aber auch für den Vermittler ein interessantes Objekt zur Anlage und Verkauf sein. Aber auch wenn das Risiko recht gering ist, sollte sich ein Anleger genau informieren und gegebenenfalls einen Experten zu Rate ziehen bevor er seine Entscheidung für oder gegen eine Pflegeimmobilie trifft.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...