132 Euro Hartz IV reicht zum leben

Der aktuelle Hartz IV Satz mit 351 Euro ist viel zu hoch und es würden auch als Minimum 132 Euro reichen, meinen zwei Forscher aus Chemnitz.

Anzeige / Inserat

Die Diskussionen in letzter Zeit haben sich mehr um die Tatsache gedreht dass viele Menschen unter Altersarmut in Deutschland leiden und darunter sind nicht wenige Hartz IV Empfänger. Zwei Wirtschaftsforscher aus Chemnitz haben nun aber berechnet dass die Hartz IV Empfänger deutlich zu viel vom Staat bekommen und auch mit weniger noch gut über die Runden kommen können. Die beiden Forscher haben dazu einen Art Warenkorb erstellt, der simuliert dass diese Menschen billig ihr Essen beim Aldi einkaufen und auch die Einkäufe wie Schuhe und Möbel in Billigläden vorgenommen werden.


Minimum für Hartz IV Empfänger

Der Regelsatz für Hartz IV beträgt 351,– Euro im Monat und diese beiden Forscher aus Chemnitz kommen bei ihrer Studie auf 132 Euro ALG II im Monat als Minimum für Hartz IV Empfänger. Die beiden halten die regulären Hartz IV Sätze für zu hoch und sehen diese als mehr an wie das Existenzminimum und denken dass Hartz IV Empfänger vom Staat einen Lebensstandard finanziert bekommen, der sich an der arbeitenden Bevölkerung orientiert. Dafür wurde ein Modellmann geschaffen der 1,70 groß ist und auch nur 70 Kilo wiegt, vielleicht würde ja auch ein 100 Kilo Mann mehr Essen. Dann sind diese Professoren mit diesem Modellmann einkaufen gegangen, dabei ging es rein um den notwenigen Bedarf. Dies bedeutet alles billig vom Essen über Möbel zur Kleidung. Diesem Mann wurde großzügigerweise für Freizeitaktivitäten, Unterhaltung und Kultur im Monat 1 Euro zugestanden dagegen gibt es bei der Studie kein Geld für Bier, Schnaps und Zigaretten.

Maximum für Hartz IV Empfänger

Da dies das Minimum war haben die beiden Forscher auch das Maximum berechnet, in dem die Preise aus Supermärkten, Kaufhäusern und Fachgeschäften genommen wurden aber auch da lag die Berechnung der beiden bei 278 Euro monatlich was ja auch deutlich unter dem geltenden Regelsatz ist. Man muss dies nun nicht weiter kommentieren, denn ein Satz des Herrn Bernhard Jirku, der bei der Bundeszentrale der Gewerkschaft Verdi für Erwerbslose zuständig ist, reicht. Die Studie hält er für unseriös und er meint dazu dass die Professoren dies Leben mit 132 Euro mal 6 bis 12 Monate leben sollen, dann würden sie sicherlich ihre Studie überarbeiten. Wer sich den Spass machen will kann die ganze Studie hier nachlesen.

Quelle: welt.de

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...