Krankenversicherung neues System

Braucht die private Krankenversicherung ein ganz neues System? Die Allianz Krankenversicherung gehört mit Sicherheit zu den großen bei den Krankenversicherungen und findet auch Beachtung besonders wenn sich ein Allianz Vorstand zu Wort meldet.

Anzeige / Inserat

Wenn der Allianz Vorstand Ulrich Rumm sich zu Wort meldet und gegenüber der sueddeutschen kundtut dass er der Meinung ist, dass in der privaten Krankenversicherung ein kapitalgedecktes System mit einer Vielfalt an Versicherungsangeboten und noch einem Grundschutz als verpflichtender Kern für alle Bundesbürger das bessere Modell wäre, macht er dies sicher nicht ohne Grund. Und die Aussage erinnert an das Arbeitspapier dass vor einigen Wochen irgendwie an die Öffentlichkeit kam und in diesem Arbeitspapier ging es auch um Einheitsversicherung mit Einheitsprämien für alle Bürger.
Allerdings lehnte der Allianz Vorstand ein Kommentar zu diesem Arbeitspapier ab und betonte dass es nicht Ziel ist der Allianz die private Krankenversicherung abzuschaffen sondern langfristig zu stärken.

Hoher Bestand älterer Versicherter

Wettbewerber wie der Marktführer Debeka werfen der Allianz und anderen großen Anbietern vor dass sie vor allen Dingen ihre eigenen Probleme lösen wollen, denn gerade diese Anbieter haben einen hohen Bestand an älteren Versicherten. Vor einigen Jahren gab es für viele Versicherungsvermittler nur eine Gesellschaft die fast alle Interessenten aufgenommen hat unabhängig von den Krankheiten und dies war die Vereinte Krankenversicherung. Einen großen Prozentsatz der von der eigenen Gesellschaft abgelehnt wurde konnte man bei der Vereinten Krankenversicherung unterbringen und schön Provision kassieren. Und wenn dies bundesweit praktiziert wurde hat die Allianz Krankenversicherung, in der die Vereinte Krankenversicherung im Jahr 2002 komplett aufging, nicht nur ältere Versicherte sondern eine Menge schlechter Risiken und damit auch hohe Kosten.

Kritik am Basistarif

Von der Allianz wird natürlich dementiert dass man nur solche Vorschläge mache um selbst in der Krankenversicherung zu überleben. Der Allianz Vorstand kritisierte auch den Basistarif den alle privaten Krankenversicherungsgesellschaften anbieten müssen ab 2009 und klagte auch mit anderen Versicherern vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den Basistarif. Den Wechsel mit Altersrückstellungen für 6 Monate ab 2009 bei Bestandskunden wird von der Allianz richtigerweise keine große Bedeutung zugemessen, da die Bedingungen mit dem 18 monatigen Verbleib im Basistarif zu unattraktiv seien.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...