Lebensversicherung vergleichen Provision

Bessere Transparenz und damit wird es besser die Lebensversicherung zu vergleichen, doch die Offenlegung der Kosten mit der Provision des Vermttlers hat alles andere als Transparenz gebracht, da viele Versicherer die Offenlegung unterschiedlich machen.

Anzeige / Inserat

Die Offenlegung der Kosten ist ja seit dem 01.07.2008 in Kraft treten, doch wer glaubt damit nun besser die Lebensversicherung vergleichen zu können hat sich mächtig getäuscht. Bei der Offenlegung der Kosten dreht es sich nicht um die Provision des Vertreters sondern um die Gesamtkosten des Vertrags. Einen sehr interessanten Artikel über die Verfahrensweise der Versicherer steht auf der Webseite von Capital und beim lesen wird einem klar wie die Versicherer versuchen zu tricksen oder ihre Angaben zu schönen.

Anfrage von Capital

Auf Anfrage von Capital nach den laufenden Kosten einer Modell Rentenversicherung hat zum Beispiel die Allianz geantwortet dass für jedes Vertragsjahr 142 Euro anfallen. Dazu kommen aber noch 0,40 je 100 Euro Deckungskapital. Logisch dass sicher 99 Prozent aller Kunden damit nichts anfangen können!! Um zu schauen ob man nach Offenlegung der Kosten Lebensversicherungen besser vergleichen kann hat Capital bei 40 Versicherern angefragt und von 25 die Kosten für eine Modellrente bekommen, bei der ein 37 jähriger Mann 200 Euro monatlich zahlt. Allerdings vergleichbar ist das ganze nicht und das war ja eigentlich Sinn der Sache damit Verbraucher Lebensversicherungen auch von den Kosten besser vergleichen kann aber die Transparenz der Versicherer ist durch die Offenlegung nicht besser geworden.

Provision über Jahre verteilt

Man muss die einzelnen Versicherer und was sie verlangen nicht alle hier aufführen, denn dies macht es für einen Interessenten nicht einfacher sich zu entscheiden, zumal die Entscheidung für einen Versicherer nicht allein wegen der Kosten des Vertrages fallen sollte. Der Kunde sollte wissen, dass Versicherer den Vertrag sofort mit bis zu 4 Prozent aller Beiträge belasten können. Bei der Modellrente ergibt sich dann 200 Euro x 12 x 30 Jahre= 72000 Euro davon 4 Prozent sind 2.880 Euro. Wird dies sofort dem Vertrag belastet ist es nicht so gut als wenn dies über einige Jahre verteilt wird, da das Kapital früher Zinsen bringt. Andere Versicherer strecken die Abschlusskosten über die gesamte Laufzeit was ebenso besser ist als es gleich am Anfang dem Vertrag zu belasten. Ob und wo man dies liest und wie man das interpretieren soll, sind alles berechtigte Fragen die am besten der Vermittler beantworten soll und wenn der Kunde clever ist lässt er alles was der Vermittler zu den Kosten des Vertrages sagt im Beratungsprotokoll festschreiben, denn dann kann er sich sicher sein dass es so auch stimmt. Aber wie schon oben erwähnt nicht die Entscheidung für eine LV nur nach den Kosten fällen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...