Razzia bei Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK)

Vor kurzem ist ein Vorstand der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger SdK zurückgetreten aber nun scheint sich die Affäre auszuweiten und es gab wohl eine Razzia von der Staatsanwaltschaft München.

Anzeige / Inserat

Wegen des Verdachts von Insiderhandel und Marktmanipulationen hat die Staatsanwaltschaft München Privat- und Geschäftsräume von Verantwortlichen der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger durchsuchen lassen. Wie hier vor einigen Tagen berichtet ist bei der Razzia bei den Verantwortlichen der SdK unter anderem der ehemalige Vizechef Markus Straub betroffen gewesen, wobei die Staatsanwaltschaft zum genaueren Umfang der Durchsuchungen keine Angaben machte.

Anzeige gegen zwei Mitarbeiter

Nach Berichten im Focus und im Handelsblatt vom Montag dieser Woche hat die betroffene Firma Wirecard Anzeige gegen zwei Mitarbeiter der Privabank Sal Oppenheim jr & Cie KGaA erstattet. Dabei hat Wirecard den Mitarbeitern der Bank vorgeworfen, dass diese in E-Mails an institutionelle Anleger vor angeblichen Bilanzunregelmäßigkeiten bei Wirecard gewarnt hätten und damit auch Stimmung gegen die Aktie von Wirecard gemacht zu haben. Weiter wird im Focus und Handelsblatt berichtet dass sie parallel dazu in einem Hedgefonds auf fallende Kurse bei Wirecard gesetzt und damit auch Gewinne gemacht hätten.

Anzeige von Staatsanwaltschaft bestätigt

Von einem Sprecher von Sal Oppenheim ist zu hören, dass seine Bank keine Kenntnisse von den oben genannten Anzeigen hätte und auch keinen Kontakt zu der in der Presse genannten Staatsanwaltschaft aber die Bank nehme die genannten Vorwürfe sehr ernst und hat die Gesellschaft Pricewaterhouse Coopers mit der Prüfung und Untersuchung der Angelegenheit beauftragt. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München hat die Anzeige gegen die Mitarbeiter von Sal. Oppenheim nicht bestätigt. Ob es der ehemalige SdK Mitarbeiter Straub war oder eventuell auch die beiden Mitarbeiter von Sal Oppenheim, solche Vorwürfe müssten lückenlos aufgeklärt werden, denn wenn diese Menschen Kurse manipulieren und mit fallenden Kurse Geld verdienen, gibt es auf der anderen Seite auch Anleger die Aktien dieser Unternehmen besitzen und dabei betrogen werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...