Firmenversicherungen vergleichen Handwerker und Steuerberater

Firmenversicherungen vergleichen kann sich lohnen, denn teilweise sind bis zu 40 Prozent günstigere Beiträge möglich, wie ein Beispiel mit einem Handwerker und Steuerberater zeigt.

Anzeige / Inserat

Firmenversicherungen sind in der Regel was spezielles und viele der Versicherungsvermittler benötigen bei Firmenversicherungen ihren Spezialisten im Haus. Aber es gibt auch Makler die sich auf den Firmenbereich spezialisiert haben und zumindest zur Zeit bei einem Vergleich der Firmenversicherung bis zu 40 Prozent günstigere Beiträge herausschlagen kann. Dies brachte ein Vergleich von verschiedenen Firmenversicherungen, wo impulse.de 3 Makler beauftragte Angebote für 3 real bestehende Firmen einzuholen. Von den Experten wurde vorher festgelegt welchen Versicherungsschutz ein Steuerberatungsbüro, Handwerksbüro und ein Maschinenbauer benötigen.

Nachfrage bei 40 Versicherungsunternehmen

Dabei sollte nicht vergessen werden dass im Moment die Preise für Gewerbeversicherungen und Industrieversicherungen kräftig unter Druck sind, da auch fast alle Versicherer derzeit Kunden gewinnen wollen. Die 3 Makler fragten bei über 40 Versicherern nach dem Versicherungsschutz für die oben genannten Unternehmensbereiche.

1.)
Bei dem Steuerberater ist eine Vermögensschadenshaftpflichtversicherung gesetzliche vorgeschrieben, da sie den Steuerberater vor Fehlern in der Steuererklärung oder Fristversäumnissen schützt. Für Steuerberater hat nach dem Bericht bei impulse die Allianz das beste Angebot. Der HDI Gerling bietet dabei für 250 Euro im Jahr einen zusätzlichen Schutz für Steuerberater die gleichzeitig vereidigte Buchprüfer sind, diese Leistung ist im Allianz Angebot integriert. Weitere Versicherungen für den Steuerberater ist die Haftpflicht fürs Büro und eine Inhaltsversicherung die das Inventar gegen Feuer und andere Gefahren absichert. Möglich ist noch eine Betriebsunterbrechungsversicherung.

2.)
Handwerksbetriebe wie beispielsweise der Sanitär und Heizungsbauer brauchen eine Betriebshaftpflichtversicherung, die den Betrieb an allen Orten, wo er arbeitet absichert. Dabei sind dann auch die Mitarbeiter des Handwerkbetriebs versichert. Diese Absicherung macht die größte Prämie aus, für einen 5 Mann Betrieb kann da schon eine Prämie von über 50.000 Euro zusammenkommen. Hier war wohl die Generali die günstigste Versicherung, wobei da aufgefallen ist dass zwischen den ersten 5 Angeboten bereits ein Preisunterschied von 40 Prozent festzustellen war. Zusätzlich gibt es für den Handwerksbetrieb noch eine Inhaltsversicherung und Elektronikversicherung sowie eine Gebäudeversicherung, die allerdings preislich kaum ins Gewicht fallen. Manchmal ist auch eine Rechtsschutzversicherung mit Forderungsmanagement für den Handwerker lohnenswert, gerade wenn Kunden des Handwerkbetriebs nicht bezahlen wollen. Dabei ist die Düsseldorfer Arag mit knapp 2.400 Euro der günstigste Anbieter gewesen.

3.)
Bei einem international tätigen Maschinenbauer wird es bei der Versicherung komplizierter und da wird der Schutz in der Regel auch nicht von einem Versicherer übernommen. Benötigt werden beim Maschinenbauer eine umfassende Haftpflicht, welche Schäden durch Produkte und an der Umwelt versichert. Zudem wird noch eine Transportversicherung benötigt um Schäden an teuren Produkten zu versichern wenn diese von A nach B transportiert werden. Bei dem Maschinenbauer können auch Kosten entstehen wenn die Produktion aufgrund eines Schadens zum Stillstand kommt, da hilft eine Allgefahrendeckung, da die Versicherung den Umsatzausfall dann für 12 Monate übernimmt.

Da die Preise aber auch momentan am unteren Limit liegen muss das Unternehmen auch damit rechnen, dass Versicherungen nach einem Schaden den Versicherungsschutz recht schnell kündigen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...