Gesetzliche Krankenversicherung für Selbstständige

In der Regel kann sich der Selbstständige frei wählen ob er sich privat oder gesetzlich versichert. In der gesetzlichen Krankenversicherung müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein um sich als freiwilliges Mitglied versichern zu können. Hauptberuflich Selbstständige müssen in den letzten 5 Jahren vor dem Ausscheiden entweder mindestens 24 Monate oder unmittelbar vor dem Ausscheiden mindestens 12 Monate ohne Unterbrechung in der GKV versichert gewesen sein. »» Gesetzliche Krankenversicherung für Selbstständige

mehr zum Thema: »»


Erdbebendschäden extra versichern

In der Gegend um Darmstadt gab es dieser Tage ein Erdbeben. Viele der Betroffenen werden auf den Kosten für entstandene Schäden sitzenbleiben, da sie nicht den entsprechenden Zusatz in der Wohngebäudeversicherung haben.
haus-01_mini

Nicht nur in Japan rumpelt es

Es rumpelt, es wackelt; Dachziegel knallen vom Dach und plötzlich ist da ein Riss in der Wohnzimmerwand. Was passiert ist? Die Erde hat gebebt. Dieses Naturereignis gibt es nämlich nicht nur in den USA oder Japan, nein, Häuser und Wände wackeln in regelmäßigen Abständen auch in Deutschland. Besonders gern übrigens in der Gegend um Darmstadt.
Versicherungen führen Unterlagen und tauschen sich aus

4,2 auf der Richterskala

Auch wenn es im Hessischen nicht gerade bebt und bollert wie in Asien oder Nordamerika, Schäden entstehen trotzdem. Denn immerhin hatte das Erdbeben im Landkreis Darmstadt-Dieburg eine Stärke von 4,2 auf der Richterskala. Kein echter Kracher, aber immerhin stark genug um einen Gesamtschaden in Millionenhöhe verursacht zu haben. Betroffen und geschädigt sind hier in der Mehrzahl Hausbesitzer, deren Dächer abgedeckt wurden oder Hauswände gerissen sind. Experten fürchten nun, dass die Häuslesbesitzer auf den Reparaturkosten sitzen bleiben, weil sie nicht richtig versichert sind.
Circle of Houses

Elementarschutz macht trotzdem Sinn

Das Problem: Die Haftungspflicht einer Wohngebäudeversicherung erstreckt sich in aller Regel nicht auf Schäden durch Erdeben. Denn um hier auf der sicheren Seite zu sein, braucht es die Zusatzversicherung gegen Elementarschäden: Hier sind Schäden, die durch Naturgefahren wie Hochwasser, Erdrutsch und eben Erdbeben entstehen abgesichert. Allerdings werden diese Versicherungen oft sehr teuer, wenn man in einem besonders gefährdeten Gebiet lebt; mitunter bekommt man sogar gar keine Versicherung mehr. Dennoch: Eine Elementarschaden-Versicherung gegen Sturm, Feuer und Hagel sollte jeder Hausbesitzer haben. Unwetter nehmen immer mehr zu und die Schäden sind oft so hoch, dass man sie kaum selbst stemmen kann.

mehr zum Thema: »»


Herbst - holen Sie sich ihre Kastanien aus dem Feuer

Herbst sorgen sie vor und sparen so dabei Geld

Ernten sie Geld, werden sie aktiv. Winterreifen, KFZ-Versicherung und UNISEX-Tarife kommen neben den stärker werdenden Herbst-und Winterstürmen auf sie zu. Informieren sie sich, vergleichen und handeln sie rasch. Dann steht einem gemütlichen und sicher versorgtem Winter nichts im Wege - aber vergessen sie nicht das Schippen... »» weiterlesen

Was uns empört

blitz

Das GKV-Modernisierungsgesetz verschlechtert rückwirkend bestehende Verträge der Direktversicherung und Vertrauensschutz und Treu und Glauben haben offenbar keinen Wert mehr in der Sozialgesetzgebung. 6 Millionen Betroffene. »weiterlesen;

Was uns freut

sonne

Bei einer Kündigung von Lebensversicherung oder einer Rentenversicherung gibt es vom Versicherer einen Rückkaufswert, der in der Vergangenheit sehr niedrig war. Dazu hat der Bundesgerichtshof nun ein Urteil gesprochen gegen den Deutschen Ring (Aktenzeichen: Bundesgerichtshof IV ZR 201/10). Bei folgenden Versicherern könnten bald Klauseln auch als unwirksam erklärt werden: Generali, Iduna, Ergo und Allianz »weiterlesen